Logo mit Text: Seniorenwohnhaus Waldpension Pfeil nach links Pfeil nach rechts Öffnen Suchen Hochladen Lage anrufen Nachricht Pausieren Abspielen auf Twitter teilen auf Facebook teilen Youtube auf Pinterest teilen auf Instagram teilen Karte Karte

Herausfordernde Zeiten

Startseite

Besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen

Weil gerade ältere Menschen durch das Corona-Virus besonders gefährdet sind, haben wir uns viele Gedanken gemacht, wie wir in der Waldpension mit der aktuellen Situation umgehen. Wir sorgen bestmöglich für Abwechslung, damit sich unsere Bewohnerinnen und Bewohner rundum wohlfühlen. Dabei haben wir auch erfreulicherweise Unterstützung von außen erhalten.

Musik als Trostspender

Nicht nur in Italien singen Menschen aus den Fenstern, um sich gegenseitig Trost zu spenden. Bevor bei uns die Besuchssperre in Pflege- und Betreuungseinrichtungen aufgehoben wurde, gab es sehr kreative Lösungen, um für Abwechslung zu sorgen. Trotz Distanz gelang es über Musik, miteinander in Verbindung zu treten.

Hierfür haben Bernhard und Gabriella Putz gesorgt. Sie gaben ein Konzert vor der Waldpension im Freien und haben so unseren Bewohnerinnen und Bewohnern viel Freude bereitet. Fenster wurden geöffnet oder es wurde vor dem Haus ein Platz gefunden, um der schönen Musik zu lauschen. Alle waren begeistert und dankbar für diese willkommene Abwechslung.

Koordinierte Besuche

Mittlerweile sind Besuche von Angehörigen und Freunden wieder möglich. Hierfür gibt es eigene Besuchsrichtlinien, welche unter anderem die erforderlichen Hygienemaßnahmen beinhalten. Es soll dadurch ein ausgewogenes Verhältnis zwischen dem Gesundheitsschutz sowie die Möglichkeit auf soziale Kontakte und Familie hergestellt werden. Diese ersten Lockerungen erfordern noch viel Koordination durch die Waldpension. Doch zu sehen, welche Freude diese gemeinsame schöne Zeit zwischen Bewohnerinnen und Bewohnern und Angehörigen mit sich bringt, ist es auf alle Fälle wert.

Bevor ein Besuch möglich ist, muss dieser angemeldet und erfasst werden. Anschließend wird die Körpertemperatur gemessen und auch die Besuchszeit ist derzeit noch limitiert. Ausfahrten von Bewohnern, zum Beispiel zum Einkaufen oder Essen gehen, sind derzeit noch nicht möglich. Unsere Gästebetreuerin Christine kümmert sich weiterhin um die Besorgungen. Sie fährt wöchentlich für unsere Gäste einkaufen und umsorgt sie außerdem im Haus mit einem tollen Programm. 

Viel Flexibilität 

Besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen. Die tägliche Arbeit verlangt derzeit viel Flexibilität vom gesamten Team. Alles ist derzeit etwas anders. Doch die Waldpension hat ein grandioses Team mit unglaublich engagierten Menschen, die tagtäglich außerordentlich viel leisten und trotzdem nicht ihre Fröhlichkeit verlieren. Sie sind weiterhin stets freundlich, geduldig und mit Herz bei der Arbeit.

Alle sind gesund

Wir sind sehr froh darüber, dass alle unsere Bewohnerinnen und Bewohner gesund sind. Sie fühlen sich gut geschützt und sehr wohl in der Waldpension. Das Team der Waldpension erhält ganz liebevolle Rückmeldungen und immer wieder einen herzlichen Dank für deren Arbeit.

Ohne die gemeinschaftliche Zusammenarbeit zwischen Bewohnern und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wäre es schwer in Zeiten von Corona, eine so gemütliche und heimelige Atmosphäre zu schaffen. Doch alle haben Verständnis für die jetzige Situation und jeder trägt seinen Teil dazu bei, sodass eine schöne gemeinsame Zeit verbracht werden kann.

zurück nach oben